schneller Versand
Zufriedenheitsgarantie
per Telefon bestellen 0151/18950506

Der Unterschied zwischen Suri und Huacaya Alpakas

Alpakawolle - die Wolle der Inkakönige

Sie entstammen der Familie der Kamele und sind einen Unterart der Lamas. Die Rede ist natürlich von Alpakas. Diese wunderschönen Tiere sind sowohl als intelligente Therapietiere, als auch als Lieferant hochwertiger Wolle bekannt. Bereits 3000 v.Chr. begann man in den südamerikanischen Anden mit der Domestizierung der Alpaka, da man bereits zur der Zeit die außerordentlichen Eigenschaften ihrer Fasern erkannt hatte. Sie wurden zum "Luxusschaf Südamerikas"  im Vergleich zur Wolle, die man 
bereits aus Lamahaaren spinnen konnte. Unser Hausschaf  wurde erst von den den Spaniern im 16. Jahrhundert nach Südamerika gebracht und wurde dann Wollehauptlieferant auch in Südamerika. Da Alpaka weder als Lasttiere noch als Fleischlieferant geeignet waren, wurden sie ausschließlich wegen ihrer Wolle gehalten. 

Allerdings lag und liegt der für Wolle verwendbare Anteil einer jährlichen Schur nur bei 2,5 kg und auch die Tragzeit der trächtigen Muttertiere mit durchschnittlich 340 Tagen sorgte für nur schleppenden Nachwuchs. Das führte dazu, dass sich anfänglich nur Inkakönige diese weiche, wärmende und dennoch sehr strapazierfähige Wolle leisten.konnten. Bei natürlichen Farben von weiß, über braun, rotbraun bis tiefschwarz und sogar gefleckt war sie das Objekt der Begierde und wurde erst im Laufe von Jahrhunderten zu einem Produkt, dass sich auch der Normalbürger leisten konnte.

Alpaka mit Frauen in Anden

Alpakawolle heute

Heute ist Alpakawolle ein beliebtes Material für Ponchos, Tücher, Schals und Mützen. Verantwortlich dafür sind seine einzigartigen Eigenschaften als wärmespeicherndes Material welches alle anderen Wollarten in den Schatten stellt. So speichert es Körperwärme besser als jede andere Wolle und hat außerdem noch einzigartige schmutzabweisende Fähigkeiten. 

Der Unterschied zwischen Suri und Huacaya Alpakas

Es gibt zwei Typen von Alpakas, das Huacaya - Alpaka und das Suri - Alpaka, die sich in der Struktur ihrer Faser unterscheiden. So ist die Faser beim Huacaya - Alpaka fein und gleichmäßig gekräuselt, dagegen die Faser des Suri - Alpaka nicht gekräuselt
sondern leicht gelockt. Das hat zur Folge dass das Vlies der Suri - Alpakas sehr viel seidiger und weicher ist, als jenes der Huacaya - Alpakas, allerdings ist es dadurch auch wesentlich schwerer zu verarbeiten, was den Preis für Wolle von Suri - Alpakas wesentlich erhöht.

 

Zwei Huacaya Alpakas von Alpakahof Hasenöhrl

Für was verwende ich Suri - Alpakawolle und für was Huacaya - Alpakawolle?

Suri - Alpakawolle:

Besonders geeignet für edle Strickwaren wie etwa:

  • Mützen
  • Schals
  • Tücher
  • Ponchos
  • Jacken
  • Pullis

Huacaya - Alpakawolle:

Besonders geeignet für Bettwaren wie etwa:

  • Kissenfüllung
  • Bettdeckenfüllung
  • Jacken
  • Babyschuhe

 

Auch in unserem Shop gibt es hochqualitative Alpakawolle aus streng biologischem Anbau, nämlich vom Alpakahof Hasenöhrl. Hier könnt ihr nicht nur komplett unbehandelte Alpakawolle kaufen, sondern euch sogar aussuchen von welchem Tier ihr die Wolle gerne hättet.

Übrigens: hast du schon unseren Blogartikel  „Alpakawolle - Hinweise zum Waschen, Trocknen, Pflegen“ gelesen? Hier erfährst du wie du deine Schmuckstüpcke aus Alpakawolle richtig pflegst, damit du lange Freude damit hast!

Wenn du noch Fragen hast, oder einfach mit ein paar Leuten über Alpakawolle und das Stricken damit sprechen möchtest, dann schau auf FacebookGoogle+Pinterest oder Twitter vorbei.


Birgit Wyss von Birgit's Wollmarkt

Birgit <3

Tags: Alpaka, Suri, Huacaya
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.